Ausgegraben

Mit Musik ist es wie mit der Erinnerung: Wenn es niemanden gibt, der sie teilt, verschwindet sie.“

Zuerst erschienen im ZEIT Magazin (20. Oktober 2021)
ZEICHNUNG: Marella Moon Albanese

*

Als sie im Sommer 1944 das umkämpfte Warschau verlässt, vergräbt die Frau des polnischen Komponisten Ludomir Różycki Noten von ihm im Garten. Nach dem Krieg verschwinden sie in einem Archiv. Die Geschichte einer Wiederentdeckung

Der Garten liegt in Warschau, im hübschen Stadtteil Żoliborz, einer Idylle aus blühenden Büschen und pastellfarbenen Fassaden. Die alte Dame im Nachbargarten sagt, sie erinnere sich an den Mann, der bis zum Sommer 1944 nebenan gewohnt hatte, er sei zurückhaltend gewesen, höflich, leise. Damals, als die deutschen Besatzer begannen, den Warschauer Aufstand niederzuschlagen, und auch Villen im ruhigen Żoliborz anzündeten, war sie sechs Jahre alt. Manchmal noch komme das Geräusch zurück, das sie damals hörte, als das Feuer die Stahlsaiten des Flügels im Haus nebenan bersten ließ, sagt sie. Klänge prägen sich ein. Und sie haben Macht, weil man die Augen nicht vor ihnen verschließen kann.

Der Komponist hieß Ludomir Różycki, Ludooomir, mit dem Akzent auf der zweiten Silbe, das sanfte »ż« in Różycki wie das »J« im Wort »Journal«. Auf den beiden Klingelschildern an der Gartenpforte zum Haus des Komponisten stehen heute gar keine Namen mehr. Mächtige Äste einer Roteiche ragen über die Erde. Unter diesen Ästen soll die Frau des Komponisten im Sommer 1944 den Koffer vergraben haben, bevor sie Warschau verließ.

(,:::)

***

Hinter der Geschichte: Als unsere Autorin Carolin Pirich von dem Koffer mit den Noten aus dem Jahr 1944 hörte, wurde sie sofort aufmerksam, weil sie selbst eine Weltkriegskiste geerbt hatte: Darin lagen Briefe ihres Großvaters, der Kriegsberichterstatter war und seiner Frau das beschrieb, was in seinen Artikeln nicht stand. Vielleicht, so vermutet Pirich, hat auch Różycki in seiner vergrabenen Musik ausgedrückt, worüber er nicht offen sprechen konnte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s